Plant-Based Butternusskürbis mit Kräuterquark

Zutaten 4 Personen: 

1TL Currypulver 

1TL Fenchelsamen 

1TL Piment 

1TL Thymian 

1TL Koriander 

1TL Kardamom 

1 Kaffir-Limettenblatt 

1TL Zitronengras

1TL Sternanis 

1 Orange, nur den abrieb 

2TL Knoblauch gerieben 

2TL Ingwer, gerieben 

1EL Meersalz 

2EL Rohrzucker 

1KG Butternusskürbis 

6EL "alsan" Pflanzliche Bio Butter 

300-400g Bohnen 

400g "sojade" Quark 

4EL Olivenöl 

Zubereitung:

Für die Gewürzmischung alle Gewürze in einem Mörser oder einer Kaffeemühle mahlen. Mit  Meersalz, Rohrzucker, Knoblauch, Ingwer, Currypulver und dem Abrieb der Orange vermengen.

Kürbis mit einem großen Messer längs in zwei Hälften schneiden und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Butter und Gewürzmischung in die Aushöhlung geben, mit der anderen Hälfte zusammenklappen und anschließend gut in Alufolie einschlagen.

Bei 180°C Umluft für ca. 45- 60 Minuten im Ofen garen.

Die Bohnen in gut gesalzenem bis versalzenem Wasser weich kochen.

Magerquark mit dem Olivenöl, gehackten Kräutern, geschnittenem Frühlingslauch, Meersalz und Pfeffer verrühren und abschmecken. Ggfs. mit Milch oder Wasser verdünnen.

Kürbis aus der Folie nehmen und die Gewürz- Butter auf dem Kürbisfleisch verstreichen. Die gekochten Bohnen auf dem Kürbis verteilen. Kräuterquark darauf geben und mit Schnittlauch garnieren.

Tipps & Tricks:

Grüne Bohnen sollten nach dem Kochen keinen Biss mehr haben. Also nicht aldente sein. Werden Bohnen zu hart gekocht, kann dies zu Bauchschmerzen führen. Außerdem schmecken knackige Bohnen nicht gut.

Wer seinen Kräuterquark „orientalisch“ würzen möchte, gibt einfach gestoßenen Schwarzkümmel und getrocknete Früchte wie Datteln dazu.

 Picture: © @Reiner Schmitz

 

Nach oben